ChurchTools Version 3.45

Veröffentlicht von
Übersetzungen: English

Der HERR ist auferstanden! Wir hoffen, Ihr hattet wundervolle Ostern und habt unsern HERRN und seine Auferstehung gefeiert. Für uns geht es wieder weiter und wir dürfen Euch heute nicht nur eine neue Version vorstellen, sondern ein, wie ich finde, starkes Release!

Profil

Ich erinnere mich noch an die Zeiten, als wir Excel-Tabellen nutzten, um unsere Mitglieder-Adressen zu verwalten. Mit der Zeit sind Mitglieder umgezogen und die Liste war nicht mehr aktuell. ChurchTools ersetzt diese lästige Excel-Tabelle und Adressen werden zentral gepflegt. Aber sind sie auch aktuell? Wäre es nicht geschickt, wenn die Benutzer ihre Daten selber pflegen könnten? Und genau hier setzen wir an:

Mit dem neuen Profil wird das Bearbeiten der eigenen Daten noch einfacher. Benutzer können dazu in ChurchTools rechts oben über ihr Profilbild zum Profil gelangen und können dort bestimmte Daten zu ihrer Person bearbeiten.

Damit das funktioniert, muss der Admin die Funktion „Jeder Benutzer darf seine eigenen Stammdaten anpassen“ unter Admin-Einstellungen > Module > Personen & Gruppen aktivieren.

Die eigene Adresse hat sich geändert? Jetzt einfach im eigenen Profil anpassen.

Admin-Einstellungen aufgeräumt

Das Nächste ist vor allem für die Admins wichtig: die Personen, die in Eurer Kirche ChurchTools administrieren und Euch mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Wir haben die Admin-Einstellungen ein klein wenig aufgeräumt. Unter Integrationen haben wir nun die Services aufgelistet, die man mit ChurchTools verknüpfen kann. Die sind nicht neu, aber haben hier jetzt ihren neuen Platz bekommen. Die Einstellungen waren vorher in den einzelnen Modulen verstreut. So sind sie schön beisammen und erfreuen sich guter Gesellschaft.

Ob CCLI, Mailchimp oder CM Telecom. Unter Integrationen findet man jetzt alle Dritt-Services an einem Ort.

OpenStreetMap – Es lebe der Datenschutz

Die Einführung der DSGVO liegt fast ein Jahr zurück, aber Datenschutz war, ist und bleibt bei uns ein wichtiges Thema. Daher haben wir jetzt an einer Stelle angesetzt, die vielen nach wie vor ein Dorn im Auge war: Google Maps.

ChurchTools blendet an verschiedenen Stellen Karten ein, um z.B. den Wohnort oder einen Hauskreis geographisch einzuordnen. Diese Karte war bislang eine Google Maps. Wer das nicht wollte, konnte schon länger Google Maps für seine Kirche deaktivieren.

Nun sind wir konkret geworden und haben Google Maps komplett aus ChurchTools entfernt. Stattdessen setzen wir jetzt auf OpenStreetMap (OSM). Dies ist ein offenes Kartenprojekt (an dem jeder mitwirken kann) und mit einem deutschen Dienstleister, der uns diese Karten bereitstellt, haben wir eine starke, datenschutz-konforme Alternative gefunden.

Somit werden keine personenbezogene Daten mehr an Google oder an unseren neuen Dienstleister übermittelt. Denn über einen eigenen internen Proxy Service, der von uns betrieben wird, verschleiern wir alle Karten-Anfragen, bevor sie rausgehen. Damit könnte dieser Dienstleister auch gar keine Daten von Euch sammeln, selbst wenn er wollte.

Wer vorher Google Maps aktiviert hatte, wird nun eine etwas anders aussehende Karte wiederfinden. Aber keine Sorge, es funktioniert wie vorher. Und wenn Du Google Maps nicht verwendet hast, kannst du nun die Karte wieder ohne Bedenken einblenden.

Sollte es dennoch einen Grund geben, OSM nicht zu verwenden, so kann man diese Karte natürlich weiterhin in den Admin-Einstellungen unter Datenschutz deaktivieren.

Weitere Änderungen

Alle Änderungen dieser und früherer Versionen findet man in unserem Changelog.

Wir hoffen, die neue Version gefällt Euch auch so gut wie uns. Lob und Kritik dürft Ihr wie immer im Forum hinterlassen.


Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.