„ChurchTools hat die Messlatte für das Teammanagement von Ehrenamtlichen in unserer Kirche höher gelegt“, die Geschichte einer Kirche des Nazareners in Brasilien.

Veröffentlicht von
Übersetzungen: English | Português (Brasil)

Hallo zusammen. Wir hatten kürzlich ein Gespräch mit Mateus, er ist ein Lobpreis-Teamleiter einer Kirche, die ChurchTools in Brasilien einsetzt. Wir haben Mateus ermutigt, ein wenig von der Erfahrung mit der Verwendung von ChurchTools in seiner Gemeinde zu erzählen, und Ihr könnt das Interview unten lesen.

Interview

Arvaldo: Hallo Mateus, ich freue mich über die Gelegenheit, einmal offen mit einem ChurchTools-User darüber zu sprechen, wie sich einige Bereiche und Prozesse in der Gemeinde seit dem Einsatz von ChurchTools verändert hat. Zuerst möchte ich Dich aber bitten, uns ein wenig mehr über Dich selbst, Deine Kirche und deren Aktivitäten zu erzählen.

Mateus: Hallo zusammen, es freut mich, dass ich auf diesem Wege einmal unsere Erfahrungen teilen kann und damit vielleicht auch anderen Kirchen helfe, ihre Abläufe zu verbessern.
Mein Name ist Mateus Vieira, ich bin seit 2018 verheiratet und arbeite in der Finanzabteilung eines großen multinationalen Unternehmens. Außerhalb meines Jobs widme ich viele meiner Stunden meiner Kirche. Ich bin der Leiter des Gottesdienstteams in der Church of the Nazarene (Swiss Park) in Campinas, SP – Brasilien.
Heute hat unsere Kirche etwa 400 Mitglieder und wir sind Teil der in unserer Region sehr starken Konfessionskirche der Nazarener, und bis heute gibt es mehr als 2,5 Millionen Kirchenmitglieder, die in mehr als 30.700 Ortsgemeinden in 159 Regionen der Welt Gottesdienste abhalten.
Einige meiner Hauptaktivitäten sind neben der persönlichen Leitung die Erstellung der Dienstpläne, in denen alle unsere ehrenamtlichen  und hauptamtlichen Mitarbeiter geplant sind, damit sie wissen, wann sie in welchen Diensten und kirchlichen Aktivitäten arbeiten, ich erstelle auch die Set-Listen und kommuniziere mit den Teams.

Arvaldo: Was waren die Herausforderungen oder Probleme, die Dich dazu gebracht haben, nach Software-Lösungen zu suchen?

Mateus: Nun, wir haben die Listen für die Planung der Ehremamtlichen in einer Excel-Datei vorbereitet, dann im PDF-Format gespeichert und schließlich über Whatsapp an die verschiedenen Gruppen geschickt, in die die verschiedenen Lobpreisgruppen und ehrenamtlichen Mitarbeiter aufgenommen wurden. Die Anzahl der Personen, die wichtige Informationen verpassten, war immens und das war für das Führungsteam sehr zeitaufwändig und frustrierend. Dies führte zu vielen Kommunikationsproblemen und diese Probleme traten oft kurz vor den Gottesdiensten oder Veranstaltungen auf, was sehr stressig war. Denn der Fokus der Gottesdienstleitung war dann auf die schnelle Suche nach einer bestimmten Lösung verlagert, bevor man sich wieder auf die letzten Vorbereitungen für den Gottesdienst konzentrieren konnte.
Das waren die wichtigsten Herausforderungen, die uns dazu brachten, nach etwas zu suchen.  Bis Ende 2018 waren dann alle unsere Kirchenkalender in ChurchTools eingearbeitet, aber es wurde hauptsächlich von den Sekretären unserer Kirche verwendet und es funktionierte großartig für sie, aber die Module Kalender und Personen und Gruppen waren die einzigen Module von ChurchTools, die bis dahin verwendet wurden. Erst als wir anfingen, tiefer in die Software einzusteigen, begannen wir, die umfangreichen Vorteile von ChurchTools zu nutzen.

Arvaldo: Und wie sieht es jetzt aus? Was sind die Ergebnisse von Eurem vermehrten Einsatz von ChurchTools?

Mateus: Heute ist die Kommunikation in unserem Team viel einfacher und präziser, da die Dienstpläne und Set-Listen unserer Teams alle in ChurchTools liegen.
Die App war für uns ein großer Wendepunkt, denn jetzt können alle Ehrenamtlichen Dienstanfragen erhalten und diese direkt auf ihrem Smartphone annehmen oder ablehnen. Ohne Zweifel hat das unser Leben viel einfacher gemacht!
In diesem Moment führen wir die Dienstplanung für andere Teams und Bereiche unserer Gemeinde ein und bald werden wir das Modul Events in allen unseren Teams und Bereichen einsetzen.
ChurchTools hat die Messlatte für das Teammanagement von Ehrenamtlichen in der Swiss Park Church of the Nazarene höher gelegt, und wir sind darüber sehr glücklich.

Arvaldo: Wow, das ist eine nette Aussage. Ich freue mich, das zu hören. Ich möchte Dir danken, dass Du uns die Erfahrungen, die Deine Kirche mit ChurchTools gemacht hat, mitgeteilt hast, ein großes Dankeschön von uns allen bei ChurchTools.

Mateus: Es war mir ein Vergnügen! Ich glaube, dass andere Kirchen vor genau den gleichen Herausforderungen stehen und ich hoffe, dass sie sich von unserer Erfahrung inspirieren lassen und dann auch ChurchTools einsetzen. Danke, Leute.

Arvaldo: Danke Mateus, alles Gute weiterhin und ich freue mich, bald mal wieder von Dir zu hören.

Nutzen Sie mit Ihrer Kirchengemeinde die Komplettlösung, mit der sich Mitarbeiter auch unterwegs vernetzen können und schließen Sie sich über 1.000 anderen Gemeinden an, die bereits ChurchTools nutzen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.