ChurchTools und der Coronavirus

Veröffentlicht von

Die Ereignisse überschlagen sich. Jeden Tag infizieren sich mehr Leute und ein schnelles Ende der Krise ist nicht abzusehen. Wir beobachten die Situation und nehmen sie ernst und doch fragen wir uns auch, wie können wir gerade jetzt als Firma den Kirchen am besten dienen?

Wir selbst haben das große Glück, dass unsere Firma auch Remote funktioniert. Unsere Mitarbeiter sind angehalten im Home-Office zu arbeiten und das klappt sehr gut. Unsere Firma hat schon lange Home-Office und Remote-Arbeit unterstützt. Das kommt uns gerade sehr zu gute, da auch unsere Kommunikationswege und Arbeitsabläufe weiterhin reibungslos funktionieren. Wir sind also für Euch da!

Support

Der Support läuft weiterhin wie gewohnt. Unsere Support-Mitarbeiter beantworten fleißig alle Fragen, die Ihr an uns sendet. Da einige unserer Support-Mitarbeiter derzeit auch ihre Kinder zuhause betreuen müssen, können sich die gewohnten Antwortzeiten ein wenig verzögern, wir versichern aber, dass keine Deiner Nachrichten bei uns untergeht.

Chat

Wir arbeiten seit einiger Zeit schon an einer datenschutzfreundlichen Chat-Alternative für Kirchen. Eigentlich wollten wir erst im Mai in die Beta Phase starten, doch die aktuelle Situation zeigt ganz eindeutig, dass der Bedarf an einem schnellen Kommunikationsweg noch wichtiger ist als je zu vor. Daher haben wir uns entschieden, unsere Kräfte zu bündeln und den Chat schneller voranzubringen, um Euch diesen schon bald anbieten zu können.

Wir testen gerade den Chat intern mit unseren Mitarbeiten und werden (vorrausichtlich) nächste Woche mit den ersten Gemeinden den Chat testen.

Sobald diese ersten Tests erfolgreich sind laden wir nach und nach weitere Beta-Tester ein, mit uns den Chat zu nutzen und zu testen.

Der Chat erlaubt, mit Einzelpersonen zu chatten, einen Gruppen-Chat zu starten und auch Event-Chats sollen nicht fehlen. D.h. für einen geplanten Gottesdienst können alle Diensthabenden daran teilnehmen und so den Gottesdienst planen.

Informationen müssen heute schnell kommuniziert werden. Über die Gruppen-Internen-Rechte kann z.B. auch ein Info-Kanal erstellt werden. So kann der Leiter in den Chat schreiben und Infos verteilen, aber alle Teilnehmer können nur lesend darauf zugreifen. So ist es möglich, Informationen schnell zu teilen ohne Gefahr zu laufen, dass der Chat mit 200 Personen eskaliert.

Weitere Ideen

ChurchTools kann auch ohne Chat schon mit vielen Features helfen, den Gemeindealltag zu unterstützen. Im Laufe der nächsten Tage und Wochen werde ich Euch in kleineren Blog-Posts Ideen vorstellen, wie Ihr jetzt schon aktiv werden könnt.

Zudem noch einmal der Hinweis auf unser Forum. Dort diskutieren viele Nutzer schon aktiv, wie sie die Pandemie nutzen, um neue kreative Wege auszuprobieren. Klickt Euch rein und diskutiert mit.

Zu guter Letzt bleibt mir nur noch zu sagen: Passt auf Euch auf und haltet Euch an die Infektionsschutz-Maßnahmen und vor allen Dingen: Bleibt gesund!

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.